PA: Nach Petition und 5-Punkte-Plan – Kanzler Kurz trifft auf Gastronomen

Keine 24 Stunden nach Veröffentlichung der Petition www.rettetdiegastro.at kam aus dem Bundeskanzleramt die Anfrage zu einem offenen Ideenaustausch. Dieser verlief intensiv und vielversprechend.

Hauptbild

Wien, 6. Juni 2020. Am Abend des 4. Juni kam es im Bundeskanzleramt zu einem über sehr intensiven Arbeitsgespräch zwischen Bundeskanzler Sebastian Kurz, Tourismusministerin Elisabeth Köstinger, Rolling Pin CEO Jürgen Pichler und VertreterInnen der österreichischen Gastronomie. Ein Resultat der Petition „Rettet die Gastro“ und den gleichzeitig vorgelegten 5-Punkte-Plan von Spitzengastronomen rund um Heinz Reitbauer, Haya Molcho oder Andreas Döllerer.

Konstruktiver Workshop

Das über zweistündige Treffen – in welchem alle in der Petition geforderten Punkte – sowie weitere Ideen des Bundeskanzlers, der Ministerin und der Gastronomen sehr offen diskutiert wurden, endetet mit dem Ergebnis, dass sich alle darüber einig waren, „dass es schnell weitere Maßnahmen braucht, um die Branche in den nächsten Monaten zu unterstützen.“


Jeder Tag zählt

Elisabeth Köstinger stellte – zusätzlich zu den bisher erfolgten Maßnahmen – weitere Schritte zur Stärkung der Liquidität in Aussicht. Außerdem wolle sie den Fokus darauf legen, dass diese Hilfen „möglichst rasch zu den Betrieben“ gelangen.

Köstinger: „Wir tun alles dafür, dass die Abwicklung der Unterstützungsleistungen verbessert und beschleunigt wird. Ich weiß, dass für die Betriebe jeder Tag zählt, wenn es um den Erhalt der Liquidität geht.“

Neue Vorschläge

Matthias Winkler, Geschäftsführer der Sacher Hotel-Gruppe (Sacher Wien und Salzburg, Bristol Wien), Jürgen Pichler (CEO Rolling Pin) sowie die anwesenden Gastronomen zeigten sich mit den Ergebnissen des Treffens zufrieden: „Wir haben heute einige Vorschläge auf den Tisch gelegt, an denen wir gemeinsam mit der Politik in den nächsten Tagen inteweiterarbeiten.“

Die TeilnehmerInnen

An dem Meeting nahmen neben Bundeskanzler Sebastian Kurz, Tourismusministerin Elisabeth Köstinger, Jürgen Pichler (Rolling Pin) und Matthias Winkler (Sacher Hotels) auch die Gastronomen Andreas Döllerer (Döllerers Genusswelten, Golling bei Salzburg), Heiner Raschhofer (Glorius Bastards, Salzburg, Innsbruck und Linz), Heinz Reitbauer (Steirereck), Haya Molcho (Neni), Christian Chytil (impacts eventcatering), Christoph Widakovich (Grossauer, Graz) und Tobias Müller (Mochi) teil.

www.rettetdiegastro.at

© by BKA/ANDY WENZEL

Bilderliste Bilderliste Bilderliste Bilderliste
Bilder herunterladen

RÜCKFRAGEN:

UND Kommunikation

Johannes Stühlinger
johannes.stuehlinger@und-und-und.com
+43 676 610 39 41

Mit freundlichen Grüßen,

Johannes Stühlinger, UND Kommunikation